Psychomotorik


Der Begriff setzt sich zusammen aus

  • Psyche = Gesamtheit bewusster und unbewusster seelischer Vorgänge und geistiger Funktionen und
  • Motorik = Gesamtheit aller Steuerungs- und Funktionsprozesse, die der Haltung und Bewegung zugrunde liegen

Psychomotorik will Psyche und Motorik durch ein motivierendes Bewegungs-angebot miteinander in Balance bringen. Die Grundlagen der Psychomotorik sind in unterschiedlichen Disziplinen angesiedelt, sowohl pädagogische wie psychologische als auch medizinische und sportorientierte Inhalte sind miteinander verknüpft.

 

Durch gezielten Einsatz von Material und kreativen Medien werden in der Therapie die kindlichen Bewegungsbedürfnisse angesprochen, motorische Fertigkeiten aufgebaut und gefördert und Wahrnehmungsfähigkeiten differenziert.